Musik, Sport und Fun

alles was ihr wissen müsst


Alles wichtige rund um das Thema Musik, Sport und Fun

Trance (engl.: [tɹæns]) ist eine Form der elektronischen Tanzmusik, die sich in den 1990er Jahren vom härteren Rave abspaltete und sich mehr nach den der Harmonik entsprechenden Akkorden und Melodien bei einem Tempo von rund 125−145 BPM richtet. Gemeint sind hier insbesondere lange beruhigende Sphären und Layern, die in den ersten drei Entstehungsjahren zum wesentlichen Merkmal von Trance wurden, sodass es sich sowohl vom Rave (schnelle, impulsive Geräuschkombinationen) als auch vom Acid Techno (mit dem Roland TB-303 produziert) entscheidend abhebt. Mit dieser Entwicklungsphase kam man auch von der Songstruktur des Raves weg und entwickelte für Trance andere Songstruktur mit anderem Spannungsverlauf und Rhythmen. Trance ist prinzipiell eng mit Ambient verwandt, jedoch meist rhythmusorientierter und tanzbarer 

Vierter, Dritter, Vierter, Dritter, Vierter… Wenn Fußball logisch wäre, dann stünde der FC Bayern am Samstag gegen 20.15 Uhr automatisch in der Tabelle wieder dort, wo er hin will: auf Platz drei. Und am Saisonende übrigens auch. Doch auf die Logik der vergangenen fünf Spieltage können und wollen sich die Münchner im Saison-Endspurt nicht verlassen. In den verbleibenden drei Spielen müsse man „alles in die Waagschale werfen“, nahm Karl-Heinz Rummenigge die Mannschaft in die Pflicht. „In jedem Interview, das unsere Spieler geben, wird seit Wochen kundgetan, dass keiner Lust auf die Europa League hat und alle in der kommenden Saison unbedingt in der Champions League spielen wollen. Ich sehe die Mannschaft jetzt in der Verantwortung, dieses Ziel dann auch zu erreichen.“

 


Sie sind Besucher Nr.

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!